Training mit Inertia-Wave

Sportlich sein und in Bewegung bleiben –
nicht nur ein gutes Mittel um den meisten Zivilisationserkrankungen vorzubeugen. Sport stärkt das Immunsystem, beugt Rücken- und Gelenkbeschwerden vor bzw. unterstützt beim Beseitigen dieser Beschwerden, strafft die Figur, macht Spaß, fördert die Leistungsfähigkeit, hilft beim Stressabbau und verbessert das Wohlbefinden.  Wenn es eine entsprechende Pille geben würde, würde sie jeder haben wollen, wetten?

Sport und Bewegung unterstützen die Gewichtsreduktion, den Abbau von Körperfett und das Halten des Wunsch-/Zielgewichtes. Auch aus diesem Grund sollte Sport unbedingt zu einem Gewichtsreduktionsprogramm dazugehören. Ebenfalls in Bezug auf Sturzprophylaxe und Vorbeugung vor Osteoporose sowie Stabilisierung der Gelenke und Wirbelsäule ist Sport, vor allem Kräftigungstraining, unverzichtbar.

Gleichgewichtsübungen

Während der Rehabilitation nach schweren Krankheiten (u.a. auch bei Krebs) hat man mit moderatem Sport ebenfalls sehr positive Ergebnisse erzielt – für die Gesundheit und das Wohlbefinden. Wichtig ist allerdings, dass der ausgewählte Sport einem wirklich Spaß macht – und auf die persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten werden kann.

Ich kombiniere verschiedene Varianten – klassisches Krafttraining mit Kurz- und Langhanteln, Schlingentrainer, Gymstick, Gummibänder, u.a.m. für Kraftaufbau, sog. CORE-Training, Gleichgewichtstraining …